Monat: Juni 2014

V

Von MINT-Girls und gebrauchten Jungen – Der Girls‘ Day und der Boys‘ Day

VW ist für ein sehr gutes Programm beim „Zukunftstag für Mädchen und Jungen“ bekannt, und vor einiger Zeit fanden sich in meiner Klasse einige Schüler, die sehr interessiert daran waren. Unglücklicherweise waren alle Interessierten Jungen, und VW bestand darauf, das Programm ausschließlich Mädchen anzubieten. Da unter den Mädchen aber niemand etwas von VW wissen wollte, verfielen ...

L

Lasst endlich die Feministinnen in Ruhe!

Als konservative Feministin, so schrieb die amerikanische Journalistin Christine Sisto vor wenigen Tagen im National Review, fühle sie sich desillusioniert und angegriffen von den Liberalen, welche die gegenwärtige feministische Bewegung dominieren würden. „Und ich fange an zu glauben, dass Männerrechtsbewegung und feministische Bewegungen heiraten sollten. Wenn Feministinnen tatsächlich Gleichheit der Geschlechter wollen, dann sollten sie ...

O

OK, Kill Their Boys. Bring Back Our Girls.

Im Juni 2013 töte die nigerianische Terrorgruppe Boko Haram 42 Jungen bei einem Angriff auf eine Schule: Die Jungen wurden zusammengetrieben, dann warfen die Mörder Sprengstoff auf sie. Im September 2013 griffen Boko Haram-Terroristen nachts das College of Agriculture in Gujiba, Nigeria, an – sie attackierten gezielt die Schlafsäle der jungen Männer und töteten 44 ...

W

Wie Jungen zu Männern und Erwachsene zu Kindern werden – Richard Linklaters "Boyhood"

Über Richard Linklaters Film Boyhood schreibt Jochen Bordwehr in der taz: „Das Leben eines Jungen interessiert Linklater, weil er wissen möchte, wie jemand ein Mann wird. Da dies nur in Gesellschaft möglich wird, sehen wir gleichzeitig, wie noch eine ganze Reihe anderer Menschen etwas wird: Die Zeit verändert alle.“ Das legt den Gedanken an einen ...

W

Wozu männliche Monstren und friedliche Frauen gut sind – Margarete Mitscherlichs "Die friedfertige Frau"

Angenommen, eine psychisch kranke Frau würde in den USA vier Frauen und zwei Männer erschießen –   angenommen, sie würde Videobotschaften sowie ein langes Manuskript hinterlassen, in denen sie die mangelnde Aufmerksamkeit von Männern und die Unwürdigkeit anderer, bei Männern erfolgreicher  Frauen für ihre Taten verantwortlich macht –   und weiter angenommen, diese Verbrechen würden ...

E

Ein Mörder und viele Leichenfledderer (Monatsrückblick Mai 2014)

Ein junger Mann, zweiundzwanzig Jahre alt, tötet in Santa Barbara vier Männer und zwei Frauen und verletzt mehrere weitere Menschen mit Schüssen, bevor er schließlich nach einem Schusswechsel mit der Polizei tot aufgefunden wird – offenbar hat er sich schließlich selbst erschossen. Das Motiv des Mannes, Elliot Rodger, der offenbar unter Asperger litt: Er wütet, ...