Monat: September 2016

Anne Wizorek

Weder Sexismus noch Debatte

Wie die Inszenierung von „Sexismus-Debatten“ Frauen und Männern schadet „Liebe Partei, wir müssen reden. Nein, nicht über das Wahlergebnis, sondern über dich. Darüber, wie du mit Frauen umgehst und deine Zukunft verspielst.“ Als ich zum ersten Mal von Jenna Behrends, CDU, gelesen habe, konnte ich mir nicht vorstellen, dass der offene Brief länger diskutiert werden ...

Bild zeigt Tafe mit Aufschrift: Hogwarts Express

Harry Potter und der Fluch der verschwundenen Väter

Harry Potter und das verwunschene Kind (Harry Potter and the Cursed Child): Nachdem die Harry Potter-Geschichte vor acht Jahren und nach sieben Bänden abgeschlossen war, erscheint heute Nacht die späte Fortsetzung in ihrer deutschen Übersetzung. Kein neuer Roman, sondern der Text von einem Theaterstück in zwei Teilen, das am 30. Juni in London uraufgeführt wurde. ...

Bild zeigt Soldatenfriedhof

Jammer-Männer und Friedens-Frauen

Wie der Dialog der Geschlechter an die Wand gefahren wurde Zweiter Teil „Diese Gesellschaft braucht keine Jammer-Männer.“ Das schreibt Martin Rosowski, Vorsitzender des Bundesforum Männer, in einem Beitrag in der Zeit, in dem er sich mit ganz ähnlichen Themen beschäftigt wie denen des letzten Blog-Eintrags. Der Vorwurf  knüpft an traditionelle Männerbilder an. Zum Ideal des soldatischen ...

Bild zeigt Plattencover

Wie adoptiere ich einen Mann?

Vor einigen Tagen wurde ich aufmerksam auf eine Auseinandersetzung, die der Musiker Sean Ono Lennon gerade auf Twitter und in anderen sozialen Medien zum Begriff Mansplaining führte. Nun ist dieser Begriff schon vielfach kommentiert worden (hier oder hier oder hier, Punkt 3, zum Beispiel), so dass ich nicht noch einen weiteren Kommentar hinzufügen muss. Die Diskussionen, in die sich ...

Gershon

Das Böse der Banalität

Wie die taz den Holocaust genderpolitisch entsorgt Fritz Stern, US-amerikanischer Historiker deutscher Herkunft, war zwölf Jahre alt, als er mit seiner jüdischen Familie aus seiner Heimatstadt Breslau floh – im September 1938, gerade noch rechtzeitig vor den Pogromen gegen Juden in der Nacht vom 9. zum 10. November. Später studierte er an der Columbia University ...

Bild zeigt Waage mit einer Frau und einem Mann

Herrn Prantls Probleme mit der Gleichberechtigung

Vor lange Zeit habe ich die Kommentare von Heribert Prantl  sehr gern gelesen, und sie waren für mich sogar ein Grund, die Süddeutsche Zeitung zu abonnieren – ein Grund neben dem legendären Kreuzworträtsel im freitäglichen Magazin, natürlich. Ich weiß nicht, ob ich selbst mich im Lauf der Jahre sehr geändert habe, oder ob Prantls Texte ganz ...