Monat: Januar 2017

Bild zeigt eine Waage mit einem Mann und einer Frau in einer Waagschale.

Schwarze Identitätspolitik = gut vs. weisse Identitätspolitik = böse?  

  Unter dem Titel „It’s identity politics, stupid!“ hat sich Patricia Putschert (Professorin für Gender Studies und Co-Leiterin des Interdisziplinären Zentrums für Geschlechterforschung an der Universität Bern) in einem Essay mit Identitätspolitik insbesondere im Zusammenhang mit der Präsidentschaftswahl in den USA auseinandergesetzt. Mit dem Historiker Eric Hobsbawm im Gepäck wird ein Versuch unternommen, die Schwächen ...

Wahlkampfplakat SPD

Liebe SPD,

Ein Brief eines Sozialdemokraten, der auf gar keinen Fall SPD wählt Gerade las ich bei Arne Hoffmann einen Artikel darüber, dass die SPD auf männliche Wähler pfeife – mitten in die Euphorie über den Kanzlerkandidaten Schulz hinein. Hoffmann stellt gegenüber, was die SPD in Nordrhein-Westfalen für Frauen zu tun gedenke – ein langer prall gefüllter Absatz – und ...

Graphik verdienen Frauen weniger

Die Ökonomie der Romantik

Whit Stillmans Jane Austen-Verfilmung Love & Friendship spiegelt unsere Geschlechterpolitik überraschend gut wieder Ohne ihn wäre ich ganz allein unter Frauen gewesen. Er saß im Kinosessel direkt vor mir, ein älterer Herr, der vielleicht – einfach schon zu schwach zur Gegenwehr – einfach mit ins Kino gezerrt worden war. Ansonsten saßen vor, hinter und neben mir nur ...

Bild zeigt Lupe mit Vergrösserung der Schrift Täter.

Franziska Schutzbach: Über männliche Abwehr feministischer Kritik (Teil I)

In einem sehr langen Interview mit der Geschlechterforscherin Franziska Schutzbach im Online-Magazin FICKO geht es insbesondere über männliche Abwehr feministischer Kritik. Die nachfolgende Auseinandersetzung mit dem Interview gibt einen guten Einblick in die Widersprüche und Schwächen der Schutzbachschen Argumentation. Das Interview im Online-Magazin FICKO ist wirklich sehr, sehr lang und wurde deshalb bei diversen Stellen ...

Bild zeigt AfD-Politiker Björn Höcke

AfD und Neonazismus

Nie geraten die Deutschen so sehr außer sich, wie wenn sie zu sich kommen wollen. Kurt Tucholsky Die AfD war auch hier im Blog war immer mal wieder Thema, in Artikeln wie in Kommentaren. Ich selbst hatte gerade erst skizziert, warum die AfD in meinen Augen überhaupt keine seriöse Option ist. Nun hat Björn Hocke, ...

Bild zeigt einen Einbrecher in einer Comic-Figur

Hanna Herbst erklärt die Welt

Die 1990 geborene Journalistin Hanna Herbst hat in einem Artikel im Online-Magazin Vice (30. September 2016) über den weißen Heteromann geschrieben – und sie meint es gut mit ihm; also: eine fast maternalistische „weißer Heteromann“-Versteherin.   Das Übel der Welt: der weisse Heteromann Der Titel Ihres Artikels lautet wie folgt: „Wir sollten nicht den weißen Heteromann bekämpfen, ...

Fenster mit Gitter

Rape Culture gegen rechts!

Wie Spiegel-Kolumnistin Margarete Stokowski Werbung für die AfD macht Eigentlich war ich ja der Meinung, über Margarete Stokowski schon genug geschrieben zu haben. Ihr Buch wird zudem von Anja Kümmel in der Zeit als „unendlich wichtig“ gefeiert, die Autorin selbst wird von der Süddeutschen Zeitung  als „deutsche Laurie Penny“ ins Gespräch gebracht – wobei nicht ...

Bild zeigt Laurie Penny.

Laurie Penny: Über Faschismus und Feminismus

Laurie Penny hat sich in der taz  mit Feminismus und Faschismus auseinandergesetzt. Der martialische, feindbilderzeugende und dämonisierende Duktus erinnert selbst frappant an einen rechtspopulistischen Sprachduktus. Der neue Faschismus und der brutale Kulturkrieg LP schreibt: „2016 war geprägt von einem kulturell-gesellschaftlichen Rückschlag. Der neue Faschismus verlangt einen schärferen feministischen Widerstand.“ Was versteht man eigentlich unter dem ...

Bild zeigt Hans Guck in die Luft.

Fakten, Fakes und Massenmorde

Nachruf auf ein absurdes, gewaltsames Jahr   Von der Lügenpresse zu Fake News „Lügenpresse“: Der Begriff war ja eigentlich schon erledigt, weil ihn die „sprachkritische Aktion“ zum Unwort des Jahres 2014 erklärt hatte. Es handle sich dabei nämlich, so die vorwiegend aus Sprachwissenschaftlern zusammengesetzte Jury der Aktion, „um einen nationalsozialistisch vorbelasteten Begriff“.   Das Wort ...