Kategorie: Feminismus

Zeigt Logo der Bundeszentrale für politische Bildung

Ein Plädoyer für Arne Hoffmanns „Plädoyer“

Ein Offener Brief an die Bundeszentrale für politische Bildung   Sehr geehrte Damen und Herren, seit Jahren schon profitiere ich als Lehrer und als politisch interessierter Mensch davon, dass Sie in der Bundeszentrale für politische Bildung wichtige Schriften und Debattenbeiträge zu einem enorm günstigen Preis zur Verfügung stellen. Ich bin dabei schon mehrfach auf Bücher ...

Logo von 20 minuten

Umfrage zu sexueller Belästigung oder wie man Sexismus reproduziert

Ich habe vor ein paar Tagen über die Umfrage der Gratiszeitung „20minuten“ zu Feminismus und Gleichstellung einen Blogbeitrag veröffentlicht. In derselben Umfrage wurden offenbar die Frauen außerdem nach ihren Erfahrungen zu sexuellen Übergriffen befragt. Männer wurden wieder einmal, wenn es um Opfererfahrungen geht, überhaupt nicht befragt. So reproduziert man selbstverständlich Stereotypien, und es ist eine ...

Bild zeigt einen Mann mit einem T-Shirt mit Aufschrift Feminist.

Darf sich ein Mann Feminist nennen?

Männer.ch hat vor ein paar Tagen ein Statement auf ihrem Facebook-Profil veröffentlicht, das sich insbesondere damit auseinandersetzt, ob sich ein Mann ebenfalls Feminist nennen darf. Für mich hat männer.ch vielfach etwas Schwammiges in ihren Texten und deshalb wieder einmal ein paar Fragen. Wer ist männer.ch? In Deutschland ist männer.ch ev. noch nicht so bekannt und ...

Jesus Skulptur

Eine rosa Mütze für Jesus Christus

Vorgestern Morgen habe ich aus Versehen die Morgenandacht gehört. Weil mir die Musik in einem anderen Programm nicht gefiel, hatte ich beim Zubereiten des Frühstücks einen anderen Radiosender gesucht, war nichts Böses ahnend beim Deutschlandfunk gelandet – und stieß dort auf die Pastorin Annette Bassler aus Mainz. Frau Pastorin Bassler wiederum trieb der Gedanke um, ...

Bild zeigt Laurie Penny.

Laurie Penny: Über Faschismus und Feminismus

Laurie Penny hat sich in der taz  mit Feminismus und Faschismus auseinandergesetzt. Der martialische, feindbilderzeugende und dämonisierende Duktus erinnert selbst frappant an einen rechtspopulistischen Sprachduktus. Der neue Faschismus und der brutale Kulturkrieg LP schreibt: „2016 war geprägt von einem kulturell-gesellschaftlichen Rückschlag. Der neue Faschismus verlangt einen schärferen feministischen Widerstand.“ Was versteht man eigentlich unter dem ...

Skulptur Mathma Ghandi

Die Strohmannfabrik – Zu Texten Margarete Stokowskis

Was ist eigentlich dieser Feminismus? Dritter Teil einer Reihe nach Empfehlungen der Süddeutschen Zeitung: Margarete Stokowski Zur Gewalt von Hooligans bei der Fußball-Europameisterschaft veröffentlichte Margarete Stokowski im Spiegel vor einer Weile einen viel diskutierten Text, der Gewalt als männlich und Männlichkeit als tendenziell gewalttätig präsentierte. Es ist ein Junge: Schon der Titel suggeriert, dass Männer ihre ihnen zugeschriebene Gewaltnähe von ...

Zeigt Graphik mit Motiv Aufschrei

Der Jürgen Drews des deutschen Feminismus

Was ist eigentlich dieser Feminismus? Zweiter Teil einer Reihe nach Empfehlungen der Süddeutschen Zeitung: Anne Wizorek Etwas voreilig habe ich hier das Projekt gestartet, zur Vorstellung der Feministinnen, die Sie kennen sollten in der Süddeutschen Zeitung eine kleine Serie zu starten. Voreilig, weil gerade ein sehr kurzes Schuljahr zu Ende geht, der Beruf sehr hektisch ist und ...

Martin Luther King

Rechtsstaat, Regen, Ressentiments

Was ist eigentlich dieser Feminismus? Erster Teil einer Reihe nach Empfehlungen der Süddeutschen Zeitung Viele Schreihälse gäbe es, „die sich an Feministinnen im Netz abarbeiten, doch dies sind meist Einzelkämpfer, die für ihr Unrecht Feministinnen im Allgemeinen verantwortlich machen.“ Das schreibt der Blogger Kai in einem offenen Brief an die Süddeutsche Zeitung. Diese Männer würden ...

Bild zeigt zwei Masken.

Wie die „Zeit“ den Feminismus rettet (und ihn dabei aus Versehen versenkt)

„Sucht man nach einem Beispiel für die sprichwörtliche verbrannte Erde, dann ist die Frauenbewegung ein ziemlich geeignetes Terrain.“ Heutige Feministinnen nämlich: schürten „Ressentiments“, vermieden Kritik in einer „abschottenden Haltung“, grenzten Männer aus („Unliebsam ist dabei mitunter schon, ‚wer keine Gebärmutter’ besitzt.“), verwischten Unterschiede zwischen Verbrechen und bloßen Unannehmlichkeiten („In ihrer Empörung ist jemand, der vor Kameras ein Shirt ...

Aufschrift Sex und Do not Distrurb

Liebe Feministinnen,

In ihrem Blog gleichheitunddifferenz stellt die Feministin Margret die Frage, warum sich eigentlich Männerrechtler nicht für „nicht-konforme Männer“ einsetzen. Ich wurde darauf über das Blog Alles Evolution aufmerksam. Unglücklicherweise aber wurde mein eigener Kommentar dazu aus mir selbst noch unklaren Gründen so lang, dass ich mich aus lauter Höflichkeit – ich möchte schließlich meinen Mitmenschen nicht ...