Schlagwort: vater

Vom Fortbestehen des Faschismus

Die Störenfriedas propagieren eine rechtsradikale Familienpolitik – und niemanden stört es Wer unvorbereitet in unsere heutigen politischen Debatten stolpert, der wird zwangsläufig den irrigen Eindruck gewinnen, unsere Zeit wäre eine sehr schlechte Zeit für Faschisten. Jedenfalls wird er schnell merken, dass Menschen aller politischen Richtungen Menschen anderer Richtungen als „Faschisten“, „Faschos“ oder wahlweise auch als ...

Harry Potter und der Fluch der verschwundenen Väter

Harry Potter und das verwunschene Kind (Harry Potter and the Cursed Child): Nachdem die Harry Potter-Geschichte vor acht Jahren und nach sieben Bänden abgeschlossen war, erscheint heute Nacht die späte Fortsetzung in ihrer deutschen Übersetzung. Kein neuer Roman, sondern der Text von einem Theaterstück in zwei Teilen, das am 30. Juni in London uraufgeführt wurde. ...

Herrn Prantls Probleme mit der Gleichberechtigung

Vor lange Zeit habe ich die Kommentare von Heribert Prantl  sehr gern gelesen, und sie waren für mich sogar ein Grund, die Süddeutsche Zeitung zu abonnieren – ein Grund neben dem legendären Kreuzworträtsel im freitäglichen Magazin, natürlich. Ich weiß nicht, ob ich selbst mich im Lauf der Jahre sehr geändert habe, oder ob Prantls Texte ganz ...

E

Eine Weihnachtsgeschichte

Vor zwei Jahren hatte ich schon einmal eine Weihnachtsgeschichte geschrieben und im Blog veröffentlicht – ein Anlass war damals eine verunglückte Weihnachtswerbung. Vor einigen Tagen hatte ich mich daran zurückerinnert und gedacht, dass eine kurze Geschichte zu Weihnachten möglicherweise besser passt als ein ganz normaler Blogeintrag. Also habe ich noch eine geschrieben. Die Geschichte ist ...

W

Wozu ist Männerhass eigentlich gut? (Teil 1: Auslöschung der Rabenväter)

„Mir ist klar geworden, dass der Kampf für Frauenrechte allzu oft zu einem Synomyn für Männerhass geworden ist. Wenn ich eines sicher weiß, dann, dass das ein Ende haben muss.“ ( I’ve realized that fighting for women’s rights has too often become synonymous with manhating.) Diese Sätze aus Emma Watsons viel diskutierter UN-Rede ist missverständlich. Im ...

J

Josef und Nivea. Und eine Weihnachtsgeschichte.

„Mit Blick auf das nahende Weihnachtsfest empfahl Franziskus seinen Mitarbeitern Josef als Vorbild. Dieser habe sich fürsorglich ‚um seine Braut und das Kind‘ gekümmert und dabei ‚still‘ an der Seite Marias gestanden.“ Ganz ähnlich wie von Papst Franziskus, aber mit ganz anderer Bewertung, wird Josef von Marcus Spicker im Kuckucksvaterblog beschrieben: „Er, der sich um ...

W

Wie man aus Jungen Ritter bastelt (und nebenbei Sadismus fördert) – Zur Politik der häuslichen Gewalt

„Wir hatten eine Küche im klassischen Siebziger Jahre Stil, Avocado-Grün. Überall war Blut, auf dem Boden, dem Kühlschrank, dem Telefon, der Ladentheke. Rot auf grün ergibt schwarz. Ich war sieben Jahre alt. Ich sah ihnen zu, wie sie meinen Papa hinten in den Krankenwagen schoben. Die Nachbarn, in Morgenmänteln und Pyjamas, standen um den Wohnblock ...

W

Wo Schläge der Mutter dem Kindeswohl dienen – Eine Geschichte aus Deutschland

In dem Text „Milgram, Domino und die seltsame Sehnsucht nach Stalingrad“ hatte ich Väter erwähnt, die in sehr bedrückten Situationen – etwa angesichts von Gewaltakten der Mütter gegen die Kinder, oder aufgrund von willkürlicher Verhinderung allen Umgangs – von ihren Kindern getrennt leben und geschrieben: „Es sind eben auch solche Väter, oder Männer in anderen ...

L

Leuchten

Jetzt ist das Abitur für dieses Jahr fast vorbei. Heute habe ich noch einmal in einer Aufsicht gesessen, für einige Nachschreiber, und da ich meine Klausuren korrigiert und freundliche Gutachten geschrieben und also sonst nichts anderes zu tun hatte, konnte ich mir die Zeit endlich einmal wieder mit dem Schreiben eines eigenen Textes die Zeit ...

&

"Ein Tyrann von wunderbarer Leuchtkraft" – Ruth Klügers Vaterfragmente

Ruth Klügers Autobiographie weiter Leben. Eine Jugend aus dem Jahr 1992 gehört zu den Texten, die mich am meisten beeindruckt haben. Klüger wurde 1931 als Tochter einer jüdischen Familie in Wien geboren, 1942 mit der Mutter zuerst nach Theresienstadt, dann nach Auschwitz deportiert. Sie floh, ging nach dem Krieg in die USA, wurde dort Professorin ...